Berichte 2012

Vereinsmeisterschaft 2012

Traditionell eröffnet der Mielebund die Saison mit den Vereinsmeisterschaften, welche in diesem Jahr in Bargenstedt ausgetragen wurden. Trotz der heftigen Regenfälle der vergangenen Tage konnte den insgesamt 98 Boßlern ein erstaunlich gutes und abgetrocknetes Gelände zur Verfügung gestellt werden. Im Vergleich zu den Vorjahren konnten wir Nindorfer nicht ganz an die Personalstärke anknüpfen, sodass „nur“ 4 Herrenteams und ein Frauenteam nach Bargenstedt reisten. Die Vereinsmeisterschaften litten unter dem Wetter und dem tragischen Unfall eines Wolmersdorfer Boßlers, was zur Folge hatte, dass die Wolmersdorfer nicht antraten. Das Rennen um die Mannschaftstitel ging komplett an unsere Untergruppe. Zunächst holte unser Team Nindorf 2 den B Pokal trotz eines Fehlwurfes. Zur Mannschaft gehörte Enne Reimers 166,5m, Dennis Lohmann 163,5m, Peter Rohwedder 162,5m, unser jüngster Teilnehmer Jonah Gieseler 155m, Ralf Gieseler 148,5m und Florian Busch Claußen mit 108m. Die Teams Nindorf 3 und 4 belegten am Ende die Plätze 3 und 4, was ein hervorragendes Ergebnis für die „Isebrandts“ bedeutet. Unsere erste Mannschaft ging als letztes Team ins Rennen und wollte die erneute Titelverteidigung. Thorsten Timm 167m, Tim Rohwedder 169m, Marko Runge 176m, Sören Jochimsen 211,5m, Christian Köhne 220m und Cay Siebke 221m ließen mit einem Gesamtergebnis von 1164,5m keinen Zweifel daran, dass aktuell niemand an unserer Vormachtstellung rütteln kann. Besonders erwähnenswert sind hierbei die Würfe von Sören Jochimsen, der mit seinen 211,5 Metern einen persönlichen Rekord aufstellte. Tim Rohwedder fügte sich als Neuling in der „Ersten“ gut ein und kompensierte die Ausfälle von Coffi und Atze. Trotz eines schwachen Wurfes, schaffte er noch gute 169 Meter. Nach vielen Jahren gewannen unsere Frauen den Vereinsmeistertitel vor der Konkurrenz aus Epenwöhrden und Meldorf. Martje Poremba 126m, Neele Poremba 90m und Katrin Rohwedder 83m erzielten mit 299m die Bestweite des Tages. Den 4. Mannschaftspokal sicherte sich unsere Punktemannschaft im Wettstreit um den ehrwürdigen „Löwenpokal“. Enne Reimers 66,5Pkt, Jonah Gieseler 20 Pkt, Cay Siebke 71 Pkt, Christian Köhne 50 Pkt, Sören Jochimsen 31 Pkt und Torsten Timm 17 Pkt erzielten zusammen 256 Punkte und war damit den 2.platzierten aus Meldorf um rund 200 Punkte voraus. Diesen deutlichen Erfolg hatte man so in dieser Form sicherlich nicht erwartet. Die Mannschaftswettbewerbe wurden deutlich von unseren Teams dominiert aber wie sollte es im Einzelwettbewerb aussehen? Sönke Dreeßen, der grand Seigneur des Boßelsports, legte in den frühen Morgenstunden 222,5 Meter vor, was von seinen Kontrahenten überboten werden musste. Christian Köhne, als Titelverteidiger im Favoritenkreis der Veranstaltung, wollte seinen 3 Sieg in Folge, scheiterte aber am Ende mit 220 Metern an Dreeßen. Jetzt hatte Cay Siebke die Möglichkeit, seinen ersten Vereinsmeistertitel zu ergattern aber auch er unterlag mit 221 Metern, sodass der Titel wieder an Sönke Dreeßen geht. Der Titel bei den Damen ist seit Jahrzehnten nahezu nur Formsache. Die 4malige Europameisterin Ute Uhrbrook ließ den anderen Boßlerinnen nicht den Hauch einer Chance und dominierte mit starken 160 Metern die Konkurrenz. Auf Platz 2 sicherte sich unsere Martje Poremba mit 126 Meter den Vizemeistertitel. Abschließend bleibt zu sagen, dass man über weite Strecken sehr starke Ergebnisse erzielt hat und sich trotz der eher schwächeren Trainingsbeteiligung in einer sehr starken Verfassung präsentierte.