Feldkampf gegen Epenwöhrden

Mit jeweils 19 Werfern standen sich die Mannschaften aus Nindorf und Epenwörden in der Nindorfer Feldmark gegenüber. Der harte Frost und der eisige Wind machte den Werfern beider Lager zu schaffen, sodass dem Werfer all sein Können abverlangt wurde. Nindorf zog gleich bei Beginn des Kampfes durch einen weiten Wurf von Thorsten Timm und Führung und gab diese bis zum Kampfende nicht mehr ab. Für einen unserer jungen Werfer sollte dieser Tag einen ganz besonderes Verlauf nehmen. Mit zwei großen Würfen holte Tobi Klink jeweils ein Schott und erwies sich als neue Schottmaschine der Nindörper Jungs. Nach gut 2,5 Stunden Kampfgeschehen gewannen die Nindörper Jungs verdient mit 2 Schott und 65 Meter Kiek ut. Ausführliches unter „Berichte“ und „Bilder“...