Interner Feldkampf der Boßler

Mit insgesamt 30 Werfern und Werferinnen fochten die „Isebrandts“ einen internen Feldkampf aus. Bei herrlichstem Wetter zogen die Teams von Bürgermeister Busch Claußen und Wehrführer Borack vom Sportplatz in Richtung „Hexenhaus“. Der scharfe Frost der Nacht saß noch im Boden, sodass man durchaus auf Trüll setzen konnte. Über die gesamte Strecke wurden reihenweise starke Würfe beobachtet, was auf eine gute Verfassung unser Boßler schließen lässt. Am Ende des Kampfes hatte das Team Bürgermeister knapp mit 12 Metern die Nase vorn. In den Schlussworten zeigte sich Obmann Stefan Reimers beeindruckt von den gezeigten Würfen und schwor sein Team auf die anstehenden Aufgaben ein. Im Anschluss gab es eine kräftige Gulaschsuppe in der Schule wo man den Tag bei einem gemütlichen Klönschnack ausklingen ließ.


Bilder in der entsprechenden Kategorie.