Kreisschulmeisterschaft in Friedrichskoog

Leider fiel das Vogelschießen in Nindorf genau auf den Termin des Kreisschulboßelns, sodass alle Nindorfer Kinder bereits um 8:00 Uhr vorwerfen mussten. Die Stände waren gut zu werfen, nur der scharfe Gegenwind machte den Nachwuchsboßlern zu schaffen, was sich im Endeffekt auch in den Leistungen wiederspiegelte. Trotz der Bedingungen wurden dennoch zum Teil tolle Ergebnisse erzielt. Den Anfang machte Indra, die sich im Vergleich zur Vereinsmeisterschaft nochmal steigerte und lange Zeit Platz 1 mit 46,5 Punkten bei den Mädchen belegte, am Ende aber haarscharf auf Platz 2 verwiesen wurde. Ihr Bruder Jonah wuchtete die Boßel auf 170,5 Meter, was ihm den Kreismeistertitel in der Weite bescherrte. Favorit Jonas wurde seiner Rolle nicht ganz gerecht. Er haderte zu stark mit den Bedingungen, was ihm aber dennoch mit 58 Punkten den Vizekreismeistertitel einbrachte. Den letzten Podestplatz holte Maven, der mit 168 Metern und einem Höchstwurf von 59 Metern den Vizekreismeistertitel in der Weitenmeisterschaft holte. Im Wettkampf um den besten Verein zeigte sich der Mielebund erneut als nicht zu schlagen und sicherte sich das traditionsreiche Nordmarkbanner. Im Kampf um den Schulpokal setzten sich die Teams vom Gymnasium Meldorf sowie der Grundschule Meldorf an die Spitze.

Bilder sind wie immer in der Gallerie zu finden.